Afrin ist nicht allein

Mehrere Hundert zumeist kurdischer Menschen protestierten am Mittwoch in Braunschweig vor dem „Schloss“ gegen den völkerrechtswidrigen Angriff der Türkei auf die mehrheitlich von Kurden bewohnten Gebiete in Afrin (Föderation Nordsyrien).

Aufgrund der sehr kurzfristigen Ankündigung der Kundgebung war die Beteiligung der Braunschweiger eher gering. Neben der DKP und der PDL waren Menschen aus der Friedensbewegung und dem Bündnis gegen Rechts solidarisch. Bilder von der Kundgebung hier.

Kommentare sind geschlossen